Kategoriearchiv: Beruf & Karriere

Arbeitsrecht im Unternehmen: Ein interessantes Beschäftigungsfeld für Anwälte

Arbeitsrechtliche Belange sind in jedem Unternehmen wichtig. Sobald ein Mitarbeiter beschäftigt wird, kommen bestimmte Themen auf, die nicht selten im Streit enden. Umso mehr Angestellte ein Unternehmen beschäftigt, desto größer sind auch die Anforderungen und härter die Regelungen. In großen Betrieben ist es daher längst gängig, eine eigene Rechtsabteilung aufzubauen. Hier werden nun sämtliche rechtlichen Belange durchgeführt, seien es arbeitsrechtliche Streitigkeiten oder das Mahnwesen. Für Betriebe ist diese Vorgehensweise oft sinnvoller und kostengünstiger, da sie nicht ständig Rechtsanwaltskanzleien beauftragen müssen. Aber wie sieht die Arbeit tatsächlich aus? Welche Aufgaben übernehmen die hauseigenen Rechtsanwälte und wie werden sie unterstützt?

So gehts: Weiterbildungsmaßnahmen ganz einfach finanzieren

Viele Menschen sehnen sich nach einer Veränderung im Job und erhoffen sich durch die Teilnahme an Weiterbildungen neue Karrierechancen oder ein höheres Gehalt. Dabei werden die meisten Fortbildungen heutzutage von privaten Akademien und Instituten angeboten, die in der Regel recht teuer sind. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie sich eine Weiterbildung dennoch finanzieren lässt.

Ausbildung zum Fachübersetzer

Möchte man Übersetzer werden, so hat man dabei natürlich mehrere Möglichkeiten diesen Berufswunsch anzugehen. Ausbildungen im Bereich Dolmetscher sind bisher jedoch in Deutschland noch einheitlich geregelt, sodass es hierbei sehr viele Unklarheiten gibt. Viele Verbände und Agenturen stellen jedoch Dolmetscher auch ohne entsprechende Ausbildung ein, wenn entsprechende Kenntnisse im Bereich der Fremdsprachen vorhanden sind. Anders ist es allerdings in Sachen Fachübersetzer. Bei einem Fachübersetzer sind eben nicht nur gute Fremdsprachenkenntnisse voraussetzen, sondern darüber hinaus auch eine Fachbezogenheit. Damit ist gemeint, dass eine Ausbildung zum Fachübersetzer meist mit einem Studium verknüpft ist. Doch auch hier hat man wieder mehrere Möglichkeiten.

Immer mehr Callcenter im Inbound tätig

In Deutschland gibt es unzählige Callcenter, die alle für die verschiedensten Unternehmen arbeiten. Man unterscheidet in der Regel bei Callcentern zwischen Inbound und Outbound Callcenter. Inbound bedeutet in diesem Fall, dass man nur eingehende Anrufe beantwortet, selbst aber keine Anrufe selbstständig tätigt. Die Leistungen im Inbound Bereich sind dabei sehr umfangreich.