Kategoriearchiv: Urlaub & Reisen

Schüleraustausch – Ein Jahr lang ins Ausland

Auch wenn dieses Jahr alles ein bisschen anders ist möchten wir euch dennoch über das Thema Schüleraustausch informieren, in der Hoffnung, dass nächstes Jahr wieder die Möglichkeit dazu besteht.

Die Globalisierung ist in den letzten Jahren stetig vorangestiegen und vernetzt die Welt immer mehr miteinander. Dank moderner Medien ist es heute kein Problem, sich mit Leuten auf der ganzen Welt zu unterhalten, neue Geschäftsideen mit ausländischen Partnern zu entwickeln und fremde Kulturen zu erleben. Verschiedene Sprachen, Landeskunde und internationales Know How sind heute, gerade im Berufsleben wichtiger denn je. Deshalb ist es bereits vor dem Start ins Berufsleben eine gute Sache sich mit fremden Sprachen und Kulturen vertraut zu machen. An vielen Schulen gibt es deshalb auch die Möglichkeit, für einige Zeit als Austauschschüler in ein fremdes Land zu reisen, um dort ein Schuljahr lang am Schulunterricht und am Leben im Gastland teilzunehmen.

Reisen während der Corona-Epidemie

ANZEIGE -

Nicht alle sind unerschrocken, was das Reisen während der Epidemie angeht. Und besonders die, die eigentlich vorsichtig sind und sich an alle Regeln halten würden, haben es schwer, da so viele auf die Maßnahmen pfeifen und so tun, als wäre nichts.

Wer auf Nummer sicher gehen will, meidet beim Verreisen solche Orte, an denen unkontrolliert viele Menschen auftauchen können, wie an öffentlichen Stränden. Besser ist es eine Reise zu buchen, bei der man an einem bewachten Hotel-Strand in der Sonne liegen und baden kann. Die Hotels haben in allen Urlaubsländern strenge Regeln und die Mitarbeiter sind auch sehr bedacht, diese einzuhalten.

Touren durch die Innenstädte der Reiseziele sind auch mit Vorsicht zu genießen, eben weil so viele Menschen inzwischen keine Masken mehr tragen wollen und keinen Abstand halten. Es ist einfach ein anderes Urlauben als sonst, wenn man sich ganz sicher keine Ansteckung holen will.

Die einfachste Lösung ist es sich ein Ferienhaus zu mieten, in dem man sich selbst versorgen kann und keine anderen Leute als die Mitreisenden die Küche und die Sanitäranlagen nutzen.

So kann man die Natur genießen ohne großes Risiko. Nur beim Essengehen und beim Bummeln durch die Orte muss man aufpassen. Will man sich Sehenswürdigkeiten ansehen, so ist das dieses Jahr auch mit Vorsicht zu genießen. Obwohl natürlich vielerorts die Veranstalter und Anbieter sehr kritisch auf alles achten, kann es schon sein, dass sich Menschentrauben beim Einlass bilden.

Verzicht ist also weiterhin die beste Möglichkeit um Risiken zu vermeiden.

Urlaub zu Hause mit Kind und Kegel

Viele wissen es eigentlich schon längst: Ein Urlaub zuhause kann auch recht schön sein! Viele Gegenden in Deutschland bieten tolle Ausflugsziele. Und mit Bollerwagen im Auto kann man sogar überall von unterwegs aus mal halten und kleine Touren mit Picknick unternehmen.

Kinder sind im Grunde im Urlaub und in der Ferienzeit gar nicht so schwer zu bespaßen. Sie brauchen neue Eindrücke und Aktivitäten. Daher ist ein Urlaub zuhause oftmals viel inspirierender für sie als z.B. ein Strandurlaub, wo oft die ganze Familie jeden Tag nur am Strand verbringt. Leider machen das wirklich viele Familien so. Und so toll Meer und Strand zum einen sind: Es ist doch wochenlang der gleiche Sinneseindruck, während man Kindern viele Sinneseindrücke bieten sollte und auch als Erwachsener zur Erholung nicht nur Sonne und Wasser braucht, sondern Abwechslung.

Daher sind kleine Touren mit Erkundungen von Natur, Leuten, Gegend und Sehenswürdigkeiten ein Muss für einen gelungenen Familienurlaub. Kinder vergessen diese Erlebnisse nie mehr und haben lange Zeit etwas davon. Schlösser und Burgen gemeinsam mit den Kindern zu besuchen, ist immer eine tolle Sache. Und das geht auch in Corona-Zeiten, denn man kann in Kleingruppen eintreten und auf Abstand achten. Natürlich geht dies nicht überall, aber die Veranstalter lassen sich Lösungen einfallen. Etwa, dass immer nur ein paar Leute einen Raum betreten und nicht eine ganze Gruppe.

Kunst und Kultur ist nicht nur etwas für Erwachsene, nein, auch die Kleinen gehen oft ganz darin auf! Malen und Zeichnen sind natürlich per se faszinierend und die Kleinen gucken oft gerne den großen Künstlern über die Schulter. Gibt es in der Nähe die Möglichkeit bei Kunsttagen Maler live zu erleben, sollte man diese Möglichkeit als Familie nutzen. Und, wer weiß, vielleicht entdeckt das eigene Kind so sein großes Talent?

Erholsame Tage für die ganze Familie

Am meisten stöhnen Eltern von kleinen Kindern darüber, dass die Kids stets voller Energie sind und kaum ins Bett zu bekommen, während die Eltern sich nach Ruhe sehnen. Wir wissen alle, dass dies ganz natürlich ist. Die Kleinen sind voller Taten- und Erlebnisdrang. Es ist aber ein Fehler zu meinen, ein Urlaub im Erlebnispark wäre die Lösung. Wo die Kinder dann jeden Tag im Spaßbad herumtoben und -tollen. Kinder wollen nicht nur toben, sie wollen einfach etwas erleben! Und oft stehen sie still staunend vor beeindruckenden Dingen wie einem ausgestopften Dinosaurier und sind abends ganz müde, wenn sie viel Neues gesehen haben.

Die Abwechslung machts und keineswegs sollten Kinder im Urlaub jeden Tag nur das gleiche machen wie am Strand sein und sich braten. Alle Sinne wollen gefordert werden!.

Mit ein wenig Kreativität kann der Familienurlaub auch in Corona-Zeiten eine tolle Zeit werden, die alle nie vergessen werden! Kleiner Tipp: Tagebuch führen und jedes Familienmitglied schreiben lassen.

Urlaub auf der Halbinsel Bodrum

ANZEIGE -

Die Halbinsel Bodrum ist ein sehr beliebter Urlaubsort bei Einheimischen und Touristen. Da die Insel auf eine über 3200 Jahre alte Geschichte zurück blicken kann, sollte man im Urlaub auf jeden Fall durch die Altstadt schlendern und die vielen schönen antiken Örtchen besuchen. Insbesondere wäre hier die Grabstätte König Mausolos zu nennen. Sie ist fast 50 Meter hoch und besteht fast vollständig aus Marmor, denn der einstige König mochte es prunkvoll. Neben seiner Grabstätte sollten auch seine Tempelruinen und das alte Amphitheater bei einem Urlaub in Bodrum angeschaut werden.

Tennisurlaub in Cervia an der Adria

ANZEIGE -

Tennis, welches bis vor einigen Jahren noch eher die Lieblingssportart in elitären Kreisen war, erfreut sich mehr und mehr auch bei Familien und anderen Bürgern großer Beliebtheit. Mag es daran liegen, dass neben Schnelligkeit auch ein wenig Taktik und Geschick nötig ist, um den kleinen Ball galant über das Netz zu befördern oder auch daran, dass man sich nach einer guten Partie Tennis gerne mit seinem Match-Partner bei einer gemütlichen Tasse Kaffee im Tennis Club unterhält. Denn längst sind auch die Zeiten vorbei, bei denen ein Tennisspiel im Club nur den Reichen und Schönen vorbehalten war, heute können auch normale Bürger dort auf dem Platz die Schläger schwingen.